Archiv 2016

Mit der Volkshochschule unterwegs

Unter dem Motto  Englisch lernen- Schottland erleben reisten 30 Volkshochschulteilnehmende unter der Leitung der beiden VHS-Kursleitenden Erwin Kaldarasch und Kerstin Kutzer in die wunderschöne Hauptstadt Schottlands. Vom 24. April bis 01. Mai 2016 wohnten wir in schottischen Gastfamilien, besuchten vormittags die Sprachkurse der Hamilton School of Englisch im Zentrum von Edinburghs New Town. Nachmittags und abends standen Sehenswürdigkeiten, Kultur und Bildung im Mittelpunkt. Gemeinsam unternahmen wir eine Stadtrundfahrt durch Edinburgh, besuchten das auf mächtigem Vulkanfels thronende Edinburgh Castle, begaben uns auf eine Geister-Tour in der Altstadt und erlebten die Musical-Premiere „Mary Poppins“ im Festival Theatre. Jeder hatte da wohl sein Highland auf der Reise. Eins davon war sicher das Ceilidh. Diejenigen, die sich von Scott (einem unserer Lehrer) überzeugen ließen, tanzten mit großer Begeisterung auf so einem echten schottischen Ceilidh mit. So ein Tanzabend mit traditioneller Musik, live gespielt von einer Band, ist ein beliebtes Event, zu dem sich Jung und Alt einfinden. Kein Problem, wenn ungeübte deutsche Beine Schwierigkeiten mit den schnellen Schrittfolgen haben. Die Schotten sind ja sehr nett und nachsichtige Tanzlehrer. Das Wetter war ein weiteres Highlight. Es gebärdete sich wahrlich schottisch in dieser Woche- unberechenbar und äußerst wechselhaft. Da war einfach alles drin: Sonne, Wind, Regen, Schnee und Hagel, manchmal auch gleichzeitig. Den Tagesausflug zum beeindruckenden Stirling Castle, in die Highlands und den Besuch der Glengoyne Whisky Distillerie konnten aber alle bei herrlichstem Wetter genießen.

Lesen Sie hier einen Artikel in englischer Sprache, der nach einem Interview für „unsere“ Hamilton School of English in Edinburgh entstand.
Weitere Informationen über die Sprachschule unter: http://www.hamiltonschool.co.uk/


Scheck für neues Bildungs- und Bürgerzentrum Hamburger Allee


Bundesministerinnen Hendriks und Schwesig besuchen die Volkshochschule Schwerin und überreichen Scheck von 3,8 Mio Euro für neues Bildungs- und Bürgerzentrum Hamburger Allee an die VHS-Leiterin Marita Schwabe (r.) und den Fachbereichsleiter für Stadtentwicklung Andreas Thiele (l.)
 
Bundesbauministerin Barbara Hendricks und Bundesjugendministerin Manuela Schwesig haben am 15.06.2016 in Schwerin das VHS-Bildungszentrum Hamburger Allee besucht. Grund für den Besuch war die Übergabe eines symbolischen Schecks durch Ministerin Hendricks über 3,8 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen im Bereich Sport, Jugend und Kultur" für ein neues Bildungs- und Bürgerzentrum.
 
In der gemeinsamen Pressemitteilung der beteiligten Bundesministerien betont Ministerin Hendriks: "Mit dem Umbau der alten Schule hier im Mueßer Holz entsteht ein zentraler interkultureller Treffpunkt für Jung und Alt. Dieses Projekt zeigt einmal mehr, wie wichtig solche Ankerpunkte im Quartier sind. Sie sind die Grundlage für eine erfolgreiche Vernetzung aller Projekte im Stadtteil und fördern das nachbarschaftliche Zusammenleben."
 
Außerdem sprachen Hendriks und Schwesig mit Schulabbrechern und arbeitslosen Jugendlichen über ihren Weg zurück in Schule und Beruf. Mit dem von beiden Ministerien getragenen Programm "JUGEND STÄRKEN im Quartier" konnten bislang rund 60 junge Menschen in Schwerin durch systematische Informationen über Angebote und Maßnahmen zur schulischen, beruflichen und sozialen Integration unterstützt werden, ihren Weg auf der Schwelle zwischen Schule und Beruf zu finden.
 
Mehr in der Pressemitteilung unter folgendem  Link


BBBank überreicht 10.000 Euro-Spende für Sprach- und Integrationskurse an VHS Schwerin

Pressetext zur Scheckübergabe