Leitbild der Volkshochschule "Ehm Welk"



1. Identität und Auftrag:

Die Volkshochschule „Ehm Welk“ ist die kommunale Einrichtung der Weiterbildung der Landeshauptstadt Schwerin. Als staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung mit Oberzentrumsfunktion fühlt sie sich gemäß dem Weiterbildungsförderungsgesetz des Landes Mecklenburg- Vorpommern dem Auftrag zur Grundversorgung für unterschiedliche soziale Gruppen und Schichten der Bevölkerung mit allgemeiner, beruflicher, kultureller und politischer Weiterbildung verpflichtet.

2. Werte:
Die VHS „Ehm Welk“ ist weltanschaulich und parteipolitisch unabhängig und offen für vielfältige Themen und Kommunikationsformen, die im Einklang mit ihrem Bildungsauftrag und den Werten des Grundgesetzes stehen.
Die VHS „Ehm Welk“ anerkennt das Recht des Einzelnen auf Bildung, das niemandem wegen seines Geschlechts, seines Alters, seiner Nationalität oder Religionszugehörigkeit, sowie seines Bildungsstandes oder seiner sozialen Herkunft verwehrt werden darf. Die Teilnahme am Bildungsangebot beruht auf Freiwilligkeit, gleichwohl fühlt die VHS „Ehm Welk“ sich für sozial gerechten Bildungszugang verantwortlich. In unserer Einrichtung pflegen wir einen kollegialen und verantwortungsbewussten Umgang unter Mitarbeitenden und Lehrenden.

3. Kunden: Auftraggeber und Teilnehmende, Adressaten/Zielgruppen:

Die Bildungsangebote der VHS „Ehm Welk“ richten sich generell an alle Bildungsinteressierte in Schwerin und des Umlandes,  insbesondere zunehmend an Gruppen mit speziellen Bildungsbedürfnissen, wie jungen Erwachsenen, die den Schulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg erwerben möchten und Ältere. Gleichermaßen führt die VHS maßgeschneiderte Bildungsveranstaltungen und Kurse für Behörden, Institutionen, Firmen und Berufsgruppen durch, die entsprechend der Bedarfe der Auftraggeber eingerichtet werden. Die Angebote der VHS „Ehm Welk“ berücksichtigen unterschiedliche Lernvoraussetzungen, persönliche Interessen und die gesellschaftlich- sozialen Lebensverhältnisse der Kundinnen und Kunden.

4. Allgemeine Unternehmensziele:

Als Zentrum der Kommunikation und Integration ist die Volkshochschule „Ehm Welk“ ein Ort für lebenslanges Lernen. Unter Berücksichtigung des Prinzips der Wirtschaftlichkeit und durch die effektive Auslastung von Zeit, Raum, materieller, finanzieller und personeller Ressourcen werden Bildungsangebote nach dem Prinzip Aktualität, Vielfalt und Bedarfsgerechtigkeit der Themen, Methoden und Kommunikationsformen erstellt. Kundenzufriedenheit ist das Maß des Handelns der VHS- Mitarbeitenden.

5. Fähigkeiten:

Die Leitung, die haupt- und nebenberuflichen Mitarbeitenden verfügen über die notwendigen Kompetenzen und bilden sich zielgerichtet weiter, um qualitativ anspruchsvolle Bildungsprozesse und Veranstaltungen bedarfsgerecht sowohl langfristig als auch flexibel zu planen und durchzuführen.
Als Dienstleister und Partner ermöglichen Mitarbeitende der VHS „Ehm Welk“ den Kundinnen und Kunden, ihr individuelles Bildungsbedürfnis zu befriedigen. Wertschätzende, freundliche und sachgerechte Information, Beratung und Verwaltung sind dafür erste Voraussetzung. Die Teilnehmenden werden in den Veranstaltungen von kompetenten Lehrenden partnerschaftlich begleitet.
Die VHS ist in der Lage, über die Qualität ihrer Arbeit zu reflektieren und hat Verfahren des Qualitätsmanagements eingeführt. Im Interesse der Kundinnen und Kunden fühlen sich die Mitarbeitenden der kontinuierlichen Qualitätsentwicklung verpflichtet und stellen sich den strengen Anforderungen unabhängiger Qualitätstestierung.
Die VHS „Ehm Welk“ ist ein verlässlicher Kooperationspartner innerhalb des Volkshochschulverbandes Mecklenburg-Vorpommerns, pflegt bestehende Partnerschaften mit anderen Bildungsträgern, arbeitet mit den kommunalen Einrichtungen des Kulturbüros zusammen und wirkt in Netzwerken der Landeshauptstadt mit.

6. Leistungen:

Die VHS „Ehm Welk“ führt innerhalb der verschiedenen Fachbereiche ein qualitativ hochwertiges, verbindliches, zeitlich und örtlich flexibles Bildungsprogramm von Kursen und Einzelveranstaltungen durch. Das Angebot umfasst außerdem Projekte sowie Ausstellungen im Bereich Kunst, Kultur und Politik, auch in Kooperation mit anderen Institutionen.

7. Ressourcen:

Die VHS wird zu einem großen Teil aus öffentlichen Mitteln finanziert und steht somit in einer besonderen gesellschaftlichen Verantwortung. Kundinnen und Kunden entrichten auf Grundlage der Gebührensatzung der VHS Gebühren für ihre Teilnahme. Die VHS „Ehm Welk“ garantiert, dass ihre Lernorte und deren Ausstattung themen-, methoden- und adressatenangemessen sind. Sie prüft regelmäßig, dass die von ihr verantworteten Lernprozesse in modernen, gepflegten, technisch hervorragend ausgestatteten Räumen stattfinden.

8. Gelungenes Lernen:

Lernen ist ein persönlicher, von den Lernenden selbst bestimmter Prozess. Ausschließlich die Lernenden selbst können bewerten, ob Lernen gelingt oder nicht. Am Anfang stehen individuelle Bedürfnisse der Menschen sich weiterzubilden, ihre Motivation, Interessen und konkrete Zielsetzungen für den Erwerb neuer Kenntnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen. Die VHS nimmt jedoch mittelbar Einfluss auf den Lernprozess. Lernen gelingt, wenn alle Rahmenbedingungen auf die Bedürfnisse der Lernenden ausgerichtet sind. Für uns gehören professionelle Beratung und Begleitung der TN, unbürokratische Organisation von Strukturen, Abläufen und Prozessen und bedarfsgerechte Ausstattung von Lernorten und Lernumgebung dazu.
Gelungenes Lernen bedeutet, dass der Prozess des Lernens den Erwartungen entspricht, dass er als teilnehmerorientiert erlebt wird. Das schließt größtmögliche Mitbestimmung auf  Inhalt und Verlauf mit ein. Eine kommunikative, offene und spannende Atmosphäre ermöglicht angstfreies, kreatives Lernen und unterstützt den Austausch zwischen Lernenden und Lehrenden sowie Teilnehmenden untereinander. Kompetente Lehrende unterstützen selbst bestimmtes Lernhandeln und den Erwerb von Lernstrategien.
Gelungenes Lernen bedeutet, dass Teilnehmende zufrieden sind, dass persönliche, vorgegebene oder gemeinsame Ziele erreicht werden.
Gelungenes Lernen hat zum Ergebnis, dass fachliche und soziale Kenntnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen erworben worden sind, dass das Erlernte von anwendbarem und nachhaltigem Nutzen für die selbstbewusste Alltagsbewältigung der Teilnehmenden ist und somit letztendlich positive Auswirkungen im gesamtgesellschaftlichen Kontext hat.