22. Januar 2020: Reinhard Großmann liest aus seinem Erzählband: "Größere Liebe"


Der Band "Größere Liebe" enthält vier Erzählungen und wird im Januar 2020 bei Shaker Media in Düren erscheinen. Hier kurze Zusammenfassungen der Inhalte.

 

Das Lächeln der Batseba

Im Mittelpunkt der Erzählung steht die Begegnung mit dem Bild "Batseba mit dem Brief des Königs David" von Rembrandt. Themen sind die Probleme des internationalen Textilhandels, aber auch Liebe, Treue, Verantwortungsbewusstsein.

Manfred
Manfred wurde im Alter von nicht ganz sechs Jahren im Vernichtungslager Kulmhof in Polen ermordet. In drei Szenen wird der Vorstellung nachgegangen, er sei vor der Ermordung gerettet worden. Wie könnte sein Leben ausgesehen haben? Es gibt drei sehr verschiedene Antworten.

Größere Liebe
Ein Sohn erzählt die Geschichte seines Vaters, der als christlicher Jude in das Getto Litzmannstadt in Lodz verschleppt wurde, sich dort verliebte und heiratete. Seine Frau wird von einem deutschen Soldaten erschossen, als sie sich, wie er glaubt, schützend vor ihn wirft. Nach dem Krieg erfährt er die Liebe einer jungen Frau, die ihn aus seiner Einsamkeit und Verbitterung erlöst. Aber sie stirbt an einer Komplikation ihrer zweiten Schwangerschaft. Das Leben des Vaters war bestimmt von einem Prozess gegen die Klinik, in der seine Frau gestorben ist, und durch die Suche nach dem Mörder seiner ersten Frau. Der Sohn vollendet beides. Der Titel ist ein Zitat aus Johannes 15,13.

Der Zeitzeuge
Die Begegnung zwischen einem früheren Insassen des Gettos Litzmannstadt mit dem Enkel eines Wehrmachtskommandanten in dieser Stadt. Der Enkel versucht zu beweisen, dass sein Großvater nicht an Verbrechen beteiligt war und dass der Zeitzeuge in Wirklichkeit ein untergetauchter SS-Täter ist. Er muss am Ende einsehen, dass er sich irrt.

Termin:  Mittwoch, 22.01.2020, 18:00-20:30 Uhr
Ort:  Aula der Schelfschule, Puschkinstraße 13, 4. OG
Gebühr:                 keine

.


Zurück