Besondere Erscheinungen am Sternenhimmel

 

Totale Mondfinsternis in der Abenddämmerung am 27.07.2018

Eintritt des Mondes in den Kernschatten:   20.24 MESZ
Beginn der Totalität:                               21.30 MESZ

 

EreignisZeit (MESZ)Höhe über Horizont
Eintritt in den Halbschatten19:13unterm Horizont
Eintritt in den Kernschatten20:24unterm Horizont
Beginn der Totalität21:30
Mitte der Finsternis22:22
Ende der Totalität23:1411°
Austritt aus dem Kernschatten00:1915°
Austritt aus dem Halbschatten01:3017°

Eine Mondfinsternis ist grundsätzlich überall auf der Welt sichtbar, wo der Mond gerade über dem Horizont steht. In diesem Fall sind das Europa, das westliche Asien, Afrika, Indien, der indische Ozean und die Antarktis.

Die Mondfinsternis kann völlig gefahrlos mit bloßem Auge oder einem Feldstecher beobachtet werden. Besondere Schutzfilter sind nicht erforderlich.

Wenn der Mond um 20.24 MESZ den Kernschatten der Erde berührt, ist er bei uns noch nicht aufgegangen und die Sonne steht noch am Himmel.
Die Totalität dauert mit 1 Std. 43 Minuten ziemlich lange, da der Mond fast zentral durch den Kernschatten der Erde zieht. Dadurch werden wir von der Finsternis – zum Glück –  etwas erleben!

Veranstaltungsreihe im Juli

Sternbild des Monats „Leier“

06. Juli 2018   20:00 Uhr
08. Juli 2018   14:30 Uhr

 

•    Woher kommt der Name des Sternbildes
•    Welcher ist der Hauptstern
•    Welche Himmelsobjekte befinden sich im Sternbild
•    Welche Sagen ranken sich um das Sternbild

Referent: Jürgen Bartels

 

 


„Dies ist unser Universum, unser Museum der Wunder und Schönheit, unser Heiligtum.“
                            
John Archibald Wheeler (US-Astrophysiker 1908-2011)